advertorial

Agiles Arbeiten: Welche Methoden eignen sich für mein Unternehmen?

Agiles arbeiten methoden

Unternehmen stehen vor verschiedenen Herausforderungen, wenn sie neue Produkte oder Dienstleistungen auf den Markt bringen möchten. Die Zeitabstände zwischen den Innovationen werden kürzer, die Rahmenbedingungen verändern sich immer schneller und oft ist es schwierig, die Bedürfnisse der Nutzer zu erkennen. Aber genau darin liegt das Potenzial für potenziell erfolgreiche Innovationen. Darum ist es wichtig, die richtigen Werkzeuge zu verwenden, um auf dem Markt zu bestehen. Agiles Arbeiten mit Methoden wie Design Thinking, Scrum oder Kanban hilft dabei, die Entwicklung neuer Produkte voranzutreiben.

Wann ist welches Werkzeug hilfreich?

Scrum ist in vielen Organisationen stark verbreitet und wird im Projekt- und Produktmanagement gern eingesetzt, vor allem wenn es darum geht, eine Software agil zu entwickeln. Dabei eignet sich Scrum aber auch sehr gut für andere Projekte, beispielsweise für die Realisierung neuer Produkte oder bei Change-Vorhaben. Hier werden in möglichst kurzen Zeitabständen Ergebnisse realisiert und mithilfe des Stakeholder-Feedbacks verbessert. Um neue Ideen zu entwickeln, gilt Design Thinking als mächtiges Werkzeug, das vor allem auch beim Erkennen der Kundenwünsche hilft. Dabei arbeiten Menschen aus unterschiedlichen Disziplinen gemeinsam an einem Problem, um dieses zusammen zu lösen. Für die kontinuierliche Optimierung von Wertschöpfungsströmen in einer Organisation eignet sich Kanban. Dabei geht es um die Transparenz von Prozessen und deren stetige Verbesserung.

Agiles Arbeiten: Die richtigen Methoden nutzen

Damit jeder die wesentlichen Begriffe und Bedeutungen immer zur Hand hat, bietet der Pocket Guide "HENDRIKs AGILE WERKZEUGE" das komprimierte Fachwissen auf 72 Seiten. Dank des Formats von 17,5 x 10 Zentimetern passt das kleine Buch in jede Hosentasche und ist damit immer griffbereit. Die Komplexitätsmatrix im Pocket Guide gibt zudem einen kompakten Überblick und die richtige Orientierung, damit der Anwender gleich erkennt, welches Werkzeug und welche Methoden wann passend sind. Der Pocket Guide erläutert kurz und knapp die wichtigsten Begriffe zu den drei genannten Werkzeugen und zeigt auf, dass die Methoden auch miteinander kombiniert werden können. Das Printprodukt "HENDRIKs AGILE WERKZEUGE" von 4craft ist bei Amazon erhältlich.

Tipps für die Praxis

Wer also in seinem Unternehmen als Inhaber oder Führungskraft agiert, für den ist der Pocket Guide "HENDRIKs AGILE WERKZEUGE" ein idealer Einstieg in die Welt des agilen Arbeitens. Wem das nicht mehr reicht, der kann das ausführliche Buch "HENDRIK, WIR BRAUCHEN WAS NEUES" mit 264 Seiten bestellen. Anhand der realen Geschichte von Hendrik Frischat erfahren die Leser, wie sie mit Design Thinking, Scrum und Kanban agil arbeiten und neue Ideen entwickeln können, die letztlich zu neuen Geschäftsmodellen oder Produkten werden. Die Tipps für die Praxis sind gut umzusetzen und können die Zusammenarbeit und die Produktivität in einem Unternehmen nachhaltig verändern. Ergänzend dazu sind auch drei Poster zu Scrum, Kanban sowie für die Ideenfindung mit Design Thinking erhältlich.