advertorial

Anwalt für Patentrecht: Zukunftssicherheit durch professionelle Patentanmeldung

Anwalt Patentrecht

Die Anmeldung eines Patents ist mit zahlreichen Fallstricken verbunden. Schlimmstenfalls sorgt eine fehlerhafte Formulierung dafür, dass das Patent in einem späteren Prozess nicht die gewünschte Wirkung entfalten kann. Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen sollten daher einen spezialisierten Anwalt für Patentrecht hinzuziehen, um eine optimale Ausarbeitung sicherzustellen.

Damit Patente nicht wirkungslos sind

Bei der Ausarbeitung von Patentanmeldungen existieren mehrere Stolperfallen. Diese lauern insbesondere in der Formulierung und Gestaltung der Patentansprüche. Hier könnten Laien unbewusst Begriffe verwenden, die das gesamte Patent in einen nur wenig schützenden Papiertiger verwandeln.
Oft stellt sich dann erst im Nachhinein – etwa in einem Verletzungsprozess – heraus, dass der Schutzumfang des jeweiligen Patentanspruchs sehr einschränkend ist. In solchen Fällen wird der Konkurrenz häufig ein breiteres Feld für deren Produkte oder deren eigene Patentanmeldungen überlassen, als nötig ist.

Besser einen Anwalt für Patentrecht beauftragen

Aus den genannten Gründen ist es stets zielführend, einen Anwalt für Patentrecht zu beauftragen.
Dies verursacht zwar im ersten Moment Kosten, bringt aber teils erhebliche finanzielle Vorteile für die Zukunft mit sich. Denn ein Patentanwalt kann sowohl im Anmeldeprozess als auch in späteren Einspruchsverfahren stets das Kosten-Nutzen-Optimum für den Anmelder herausholen.
In Verletzungsfällen können sich auf Basis eines professionell ausgearbeiteten Patents zudem Erlöse wie Schadensersatz oder Patenlizenzgebühren für den Patentinhaber ergeben. Die Kosten eines Anwalts für Patentrecht amortisieren sich in solchen Szenarien sehr schnell.

Weiterhin beraten Patentanwälte den Anmelder, ob im konkreten Fall eventuell eine europäische oder gar internationale Patentanmeldung einer deutschen vorzuziehen ist. Auch in Fragen des Marken-, Design- und Arbeitnehmererfinderrechts bieten die spezialisierten Dienstleister ihre Unterstützung an.

Softwarepatente als besondere Herausforderung

Besonders schwierig gestaltet sich das Patentieren von Software. Denn hier ist bei der Ausarbeitung einer erteilungsfähigen Patentanmeldung beispielsweise zwingend auf die erforderliche Technizität der Erfindung zu achten. Doch auch unabhängig davon sind bei der Entwicklung von patentrechtlich schützbaren digitalen Lösungen zahlreiche Aspekte zu berücksichtigen.
Im Optimalfall wird daher bereits zum Beginn des Entwicklungsprozesses ein erfahrener Anwalt für Patentrecht hinzugezogen. Dieser kann dann unter anderem bereits bestehende Schutzrechte Dritter erfassen, um teure Nacharbeiten zu vermeiden und den Projekterfolg abzusichern.