advertorial
Die Gründer: Sven Perkmann, Filip Polhem, Mikael Hussain
Die Gründer: Sven Perkmann, Filip Polhem, Mikael Hussain

Anyfin: seriös Konsumentenkredite umschulden und von besseren Konditionen profitieren

Anyfin seriös

Konsumenten- oder Verbraucherkredite sind heutzutage gang und gäbe. Im Jahr 2020 wurden alleine in Deutschland 6,7 Millionen neue Ratenkredite abgeschlossen. Oft gehen diese aber völlig an den Bedürfnissen der Kreditnehmer vorbei. Für Umschuldungen oder Expresskredite gibt es zudem unzählige unseriöse Anbieter. Anyfin hat es sich als seriöses Finanzunternehmen zum Ziel gesetzt, deutschen Konsumenten zu helfen, ihre Kreditkosten zu reduzieren.

Das Problem mit den Verbraucherkrediten

Verbraucherkredite sind beliebt: Ob für die neue Küche oder ein neues Smartphone – teurere Investitionen werden durch solche Ratenkredite für jedermann bezahlbar. Kein Wunder, dass das Kreditvolumen für neu abgeschlossene Ratenkredite allein im Jahr 2020 stolze 235 Milliarden Euro betrug. Doch so attraktiv das "Kaufen auf Pump" heutzutage auch ist – es kann auch dazu führen, dass der Kreditnehmer finanziell in Schwierigkeiten oder sogar in die Überschuldungsfalle gerät. Vielen Menschen ist anfangs nicht bewusst, dass der Zinssatz auf Verbraucherkredite dem freien Wettbewerb unterliegt und sich daher von Anbieter zu Anbieter unterscheiden kann. Das führt dazu, dass Verbraucherkredite häufig zu hohe Zinsen haben. Zudem werden sie nicht auf die Lebenssituation der Kreditnehmer angepasst. Dadurch tragen sie zur Überschuldung der Verbraucher bei. Genau diese zwei Faktoren kritisiert auch der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzvb). Der Verbraucherzentrale Bundesverband ist der Dachverband der deutschen Verbraucherzentralen und setzt sich für faire Märkte sowie starke Rechte der Verbraucher ein.

Verbraucherkredite umschulden: Achtung vor unseriösen Anbietern

Die Lösung des Problems wären individuelle Kredite, die mit ihren Konditionen sowohl an die Lebensbedingungen als auch an die Bonität der Kunden angepasst werden. Viele Anbieter werben damit, Kreditkosten durch eine Umschuldung zu senken. Es hat sich jedoch herausgestellt, dass viele dieser Anbieter unseriöse Geschäftspraktiken betreiben. So werben sie beispielsweise mit niedrigeren Zinsen, indem sie mehrere kleinere Kredite zu einem großen zusammenfassen. Ziel ist für solche Unternehmen jedoch die Gewinnmaximierung; sie versuchen also, ihre Kunden dazu zu bringen, mehr zu zahlen als bei ihrem ursprünglichen Kredit. Das geht beispielsweise, indem die Rückzahlungsdauer verlängert wird, wodurch auch mehr Zinsen anfallen.

Diese Entwicklung ist auch Anyfin aufgefallen: Deshalb ist das Unternehmen nach seinem erfolgreichen Start in Schweden im Jahr 2018 nun mit der Anyfin Germany GmbH auch in Deutschland angetreten. Sein Ziel ist es, Menschen, die überteuerte Kredite aufgenommen haben, wirklich zu helfen.

Kreditkosten senken mit Anyfin

Anyfin möchte, dass die Menschen die Kontrolle über ihre Finanzen zurückerlangen. Deshalb hat es sich darauf spezialisiert, die Kreditlast seiner Kunden durch niedrigere Zinsen zu senken. Menschen, die (zu) hohe Zinsen für ihren Ratenkredit bezahlen, bekommen von Anyfin ein Angebot, das ihre individuelle Situation und Bonität einbezieht – also genau das, was auch der Verbraucherzentrale Bundesverband empfiehlt. Durch die individuelle Betrachtung vor allem der Bonität kann Anyfin bessere Angebote machen als die kreditgebende Bank. Dabei hält sich das Unternehmen keine Hintertüren offen: Weder wird die Kreditlaufzeit verlängert noch werden Extra-Gebühren für Sondertilgungen oder Ähnliches verlangt. Im Vordergrund steht, dass der Kunde weniger zahlt als vorher, ohne versteckte Kosten.

Kommt es zu einer Umschuldung mit Anyfin, wird der bestehende Kredit bei der alten Bank abgelöst. Die Bank hat dadurch keine Forderungen gegenüber dem Verbraucher mehr offen und die restliche Abzahlung des Kredites wird über Anyfin zu den neuen Konditionen abgewickelt.

Warum Anyfin die Zinsen senken kann

Nun stellt sich die Frage: Wie verdient Anyfin eigentlich Geld? Die Antwort auf diese Frage ist einfacher als angenommen. Das FinTech macht, wie andere Firmen auch, Gewinn an den Zinszahlungen der Kunden. Durch die bereits erwähnte individuelle Risikoeinschätzung kann Anyfin sich allerdings mit kleineren Erträgen zufriedengeben als die Konkurrenz. Mit niedrigeren Zinsen und einer kostenfreien Anmeldung überzeugt Anyfin so die Menschen zum Wechsel.

Ist Anyfin seriös? Vorurteile unter die Lupe genommen

Nachdem es viele dubiose Anbieter in der Finanzbranche gibt, ist die Frage nach der Seriosität von Anyfin nicht weit hergeholt. Das Unternehmen wurde seit seiner Markteinführung in Deutschland im Jahr 2021 mit einigen Vorurteilen konfrontiert. Eines davon ist, dass Anyfin Expresskredite vergeben würde. Das stimmt jedoch nicht. Anyfin vergibt gar keine Neukredite. Es refinanziert ausschließlich bestehende Ratenkredite, bei denen der Kreditnehmer hohe Zinsen zahlt. Zum Selbstverständnis des Unternehmens gehört es deshalb auch, kein Angebot zu machen, wenn es die Kreditkosten des Antragstellers nicht senken kann. Ein weiteres Vorurteil ist, dass Anyfin keine richtige Bonitätsprüfung durchführe. Auch das ist nicht richtig: Um seinen Kunden das bestmögliche Angebot unterbreiten zu können, führt Anyfin für jeden Kunden eine individuelle Risiko- und Bonitätsprüfung durch. Dieser Bonitätscheck hat aber keine Auswirkungen auf den SCHUFA-Score – daher stammt vermutlich das Vorurteil. Wenn ein Kunde mehrere Anfragen stellt, wird aber dennoch nur einmal die Schufa-Auskunft eingeholt. Ohne diesen Bonitätscheck wäre es nicht möglich, den Kunden bessere Konditionen als die kreditgebende Bank anzubieten. Es werden jedoch keine Kredite refinanziert, bei denen die Zahlung bereits in Verzug ist oder die bereits an ein Inkassounternehmen übergeben wurden.

Zusätzliche Sicherheit durch Kundenbewertungen und die Aufsicht durch die schwedische Finanzaufsichtsbehörde

Als Verbraucherkreditinstitut untersteht Anyfin der schwedischen Finanzaufsichtsbehörde. Die Anyfin Germany GmbH untersteht dabei als Darlehensvermittler deutschem Recht und richtet sich nach den deutschen Verbraucherschutzgesetzen und Verbraucherkreditgesetzen. Die schwedische Partnerbank, mit der gemeinsam die Refinanzierungen abgewickelt werden, hat außerdem eine europaweit gültige Vollbanklizenz.

Daneben geben auch Kundenbewertungen eine zusätzliche Sicherheit für Interessierte: Auf Trustpilot.com hat Anyfin einen Trustscore von 4,6. 82 Prozent bewerten das Unternehmen mit "Hervorragend".

Auch der Erfolg des Unternehmens spricht für sich: Seit 2018 hat es den effektiven Zinssatz seiner Kunden in Schweden durchschnittlich um 64 Prozent gesenkt. Dadurch konnten die Kunden von Anyfin insgesamt schon über zehn Millionen Euro einsparen.