advertorial

Navigationslösung für autonome mobile Roboter (AMR)

Autonome Mobile Roboter

Autonome mobile Roboter (AMR) sind längst keine Zukunftsvision mehr. Sie werden heute schon in der Intralogistik von produzierenden Unternehmen eingesetzt, um verschiedenste Aufgaben zu erledigen oder Waren von A nach B zu transportieren. Doch viele Navigationssysteme sind heute stark von der Infrastruktur und von lokalen Beschränkungen abhängig. Wie können solche Einschränkungen überwunden und AMR flexibler gesteuert werden?

Cloud-Infrastruktur statt lokaler Hardwarebeschränkungen

Eine der wohl größten Herausforderungen, um AMR mehr Autonomie und Flexibilität zu verleihen, ist die Überwindung von lokalen Einschränkungen, die die Fahrzeuge betreffen. Es geht um Sensorsichtweiten, begrenzte IT-Ressourcen und andere Hardware-Komponenten, die man für mehr Autonomie bräuchte. Zwar könnte man diese Beschränkungen durch neueste Hardwaresysteme teilweise aufheben, doch wirtschaftlich gesehen sollten Unternehmen bessere Alternativen ins Auge fassen. Cloud- und Edge-Server können heute dafür verwendet werden, AMR und fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) miteinander und mit einer Leitsteuerung einfach und sicher zu vernetzen und dadurch ständig aktuelle Umgebungsmodelle zu erzeugen und auszuwerten. So entstehen ganzheitliche Umgebungsabbilder, die kontinuierlich aktualisiert werden und die einzelnen AMR mit Daten in Echtzeit versorgen.

Navigation von autonomen mobilen Robotern

Eine cloudbasierte Navigationslösung für echtzeitgesteuerte Roboter-Flotten hat die Firma NODE Robotics entwickelt. Diese entstand innerhalb von Projekten des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) und wird bereits erfolgreich eingesetzt. Zu den Kunden zählt ein großer OEM aus der Automobilindustrie sowie andere produzierende Größen, die ihre Produktion wandlungsfähiger und flexibler gestalten wollen. Die beiden Modulelemente NODE.MESH und NODE.SRVS sorgen dafür, dass eine AMR-Flotte leistungsfähiger funktioniert und besser untereinander vernetzt ist und bilden die Basis für ein erfolgreiches Flottenmanagement.

NODE – Navigationslösungen für die Industrie

Die Firma NODE Robotics bietet mit ihren cloudbasierten Lösungen für die Navigation von AMR eine besonders große Plattformvielfalt, da auch heterogene Flotten miteinander problemlos vernetzt und an verschiedene Plattformen angebunden werden können. So können bestehende Produktionsanlagen mit vergleichsweise geringem Aufwand mit AMR ausgestattet werden. Die drei größten Vorteile der NODE-Lösungen sind laut Hersteller die Robustheit, die Autonomie und die Plug&Play-Fähigkeiten. Die Software-Komponenten wurden für die Industrie entwickelt, sollen Informationshorizonte auflösen und somit noch einmal die Robustheit des Gesamtsystems erhöhen. Durch den ständigen Datenaustausch untereinander – losgelöst von Verkehrsregeln – sollen die AMR in die Lage versetzt werden, selbstständig Verkehrssituationen sicher und optimal zu lösen. Auch Fahrzeuge, die nicht mit der NODE Robotics eigenen Navigationslösung NODE.EDGE ausgestattet sind, sollen dank einheitlicher Schnittstelle auf alle Cloud-Dienste und -Informationen zugreifen können, wodurch eine schnelle Inbetriebnahme gewährleistet wird.