advertorial

BGFcare-Konzept für betriebliche Gesundheitsförderung im Krankenhaus

betriebliche Gesundheitsförderung im Krankenhaus

Nicht erst seit der Corona-Pandemie sind Beschäftigte in Krankenhäusern sehr hohen Belastungen ausgesetzt. Sie arbeiten oft am Limit, haben belastende Arbeitszeiten, tragen hohe Verantwortung und leiden zugleich unter schwierigen Rahmenbedingungen wie mangelhafter Organisation von Arbeitsabläufen oder Personalmangel. Klinikmitarbeitende sind dann besonders leistungsfähig, wenn ihnen ein umfassendes Konzept zur betrieblichen Gesundheitsförderung im Krankenhaus den Rücken stärkt.

Gemeinsam stark – Gesundheitsmanagement für Klinikmitarbeitende wichtig

Das Herz jeden Krankenhauses sind die qualifizierten und motivierten Beschäftigten. Sie geben jeden Tag ihr Bestes, um Patient*innen dabei zu helfen, wieder gesund zu werden. Die Arbeit ist erfüllend, aber oft auch sehr belastend. Um eine qualitativ hochwertige Versorgung zu gewährleisten, ist es wichtig, die Arbeitsbedingungen und das soziale Miteinander im Krankenhaus optimal zu gestalten. Nur so können alle Beschäftigten gut und gesund arbeiten.

Die Grundlage dafür ist ein individuelles betriebliches Gesundheitsmanagement. Es bietet einen Rahmen aus verhältnis- und verhaltenspräventiven Maßnahmen, um langfristig die Abläufe, Arbeitsbedingungen und das Miteinander der Teams und Stationen mitarbeiterorientiert zu gestalten. Beim Aufbau einer solchen care-Kultur hilft das BGFcare-Konzept.

Was leistet das BGFcare-Konzept?

Das klare Ziel des Konzepts ist es, eine Arbeitsplatz-Kultur zu schaffen, in der alle Beschäftigten Wertschätzung erfahren und eine starke Gemeinschaft bilden. Das Wir-Gefühl ist die Basis der gemeinsamen Arbeit und trägt dazu bei, dass die Mitarbeitenden in der Lage sind, ihre Patientinnen und Patienten optimal zu versorgen und zu pflegen.

Das BGFcare-Konzept strebt positive Veränderungen auf allen Ebenen an. Das beginnt mit dem notwendigen Bewusstsein für eine zugewandte, interessierte und unterstützende Haltung untereinander. Es stärkt das Miteinander, indem eine Kultur der Teamarbeit zwischen den verschiedenen Berufsgruppen im Krankenhaus gefördert wird. Teams geben sich Zuspruch, Unterstützung und Rückendeckung. Nicht zuletzt bietet das Konzept den Rahmen für Veränderungen. Ein systematisches Vorgehen soll sicherstellen, dass Neuerungen sinnvoll erarbeitet, passend eingeführt und auf allen Ebenen nachhaltig umgesetzt und spürbar werden.

Betriebliche Gesundheitsförderung im Krankenhaus setzt auf "care-Kultur"

Die Erfahrung zeigt, dass sich der Aufbau einer care-Kultur langfristig positiv auf die Personalsituation auswirkt. Zufriedene Beschäftigte sind leistungsfähiger, seltener krank und bleiben lange als wertvolle Arbeitskraft erhalten. Eine zufriedene Belegschaft zeichnet ein positives Bild in der Öffentlichkeit und stärkt so die Stellung des Krankenhauses als attraktiver Arbeitgeber in der Region.

Das BGF-Institut hat umfassende Erfahrung in der betrieblichen Gesundheitsförderung im Krankenhaus. Der "BGFcare-Stern" bildet dabei alle Handlungsfelder ab, in denen das BGF-Institut Krankenhäuser unterstützt. Der BGFcare-Prozess wird im Steuerkreis geplant und evaluiert. Ausführliche Analysen auf Beschäftigten- und Führungsebene bilden die Grundlage für alle Maßnahmen des BGFcare-Konzepts.