advertorial
DeltaValue GmbH
DeltaValue GmbH

Seriöse Börsenseminare – darauf sollte man unbedingt achten

Börsenseminare

Börsenseminare erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Die anhaltenden Niedrigzinsphase und Inflation motivieren immer mehr Menschen dazu, an der Börse nicht "nur zu zocken", sondern ernsthaft, nachhaltig und systematisch das eigene Geld zu vermehren. Das notwendige Wissen können sich Anleger durch Börsenseminare aneignen.

Doch obgleich diese große Vorteile bieten und bares Lehrgeld sparen können, tummeln sich wie überall auch hier schwarze Schafe. Worauf gilt es also zu achten? Wie findet man heraus, ob ein Börsenseminar inhaltlich zu den eigenen Anforderungen passt? Sind Präsenzseminare oder zeitlich flexible Online-Börsenseminare die bessere Alternative? Welche Mindestanforderungen dürfen Anleger erwarten?

Diese und weitere Fragen auf den Weg zum erfolgreichen Investor beantwortet dieser Börsenseminar-Guide.

Welches Börsenseminar ist das richtige für mich?

Grundlegend muss das Seminar zum Anleger passen, nicht der Anleger sich dem Seminar anpassen. Es gibt einige Punkte, die man hierbei für sich klären sollte.

• Welche privaten Rahmenbedingungen und Ziele liegen vor?
Wichtigste zu klärende Frage vorab – noch vor der Frage der zu erlernenden Strategie – sind die privaten Rahmenbedingungen und Ziele. Soll eine Strategie erlernt werden, die zeitlich nicht zu sehr einspannt, die also bequem neben Beruf, Familie oder Hobby umsetzbar ist? Oder sollen es spekulativere Ansätze sein, die mehrere Stunden Zeitaufwand pro Tag zwingend einfordern. Ist ein langfristiger Vermögensaufbau das Ziel, oder soll bereits kurzfristig ein stabiles Zusatzeinkommen generiert werden?

• Kurzfristiger Handel vs. mittel- bis langfristiges Investieren?
Der sehr kurzfristige Handel mit Wertpapieren – beispielsweise Daytrading – ist verlockend. Doch viele Börsianer erkennen nach und nach, dass ruhigere Strategien nicht nur weniger Zeitaufwand bedeuten, sondern in der Regel sogar mehr Rendite bringen. Ein immer beliebterer Kompromiss: Die Verbindung von solidem, mittel- bis langfristigem Investieren mit der Möglichkeit, bereits kurzfristig ein regelmäßiges Einkommen aufzubauen. Möglich macht das beispielsweise der Optionshandel.

• Um welchen Anlagebetrag handelt es sich?
Auch die Kontogröße kann bei der Entscheidung für ein bestimmtes Börsenseminar eine wichtige Rolle spielen. In Kleingruppen kann ein Börsenseminar sehr effektiv abgehalten werden, gleichzeitig lernt man Gleichgesinnte kennen. Allerdings: Gerade Interessenten mit größeren Konten ab 100.000 Euro Anlagesummen sollten abwägen, ob eine Einzelbetreuung sinnvoller ist. Eine individuelle Betreuung ist zwar natürlicherweise kostenintensiver, diese Mehrkosten können sich aber sehr schnell rechnen, da unnötige Fehler sowie korrekte Entscheidungen bei einem großen Konto gleich zu Beginn deutlich gewichtiger sind.

Die Frage, welches Seminar also das richtige für einen ist, lässt sich nicht eindeutig beantworten. Wichtig ist daher, dass der Anbieter des Seminars transparente Möglichkeiten anbietet, den Aufbau und die Inhalte des Seminares kennenzulernen – beispielsweise durch ein kostenfreies Erstgespräch vorab. Nur auf diese Weise kann die eigene Erwartungshaltung mit dem Anbieter abgeglichen werden.

Online-Börsenseminare – die effektivere Lernmethode

Inzwischen weit verbreitet aufgrund einer effektiveren Wissensvermittlung sind Online-Börsenseminare oder E-Learning-Kurse, die über Online-Live-Webinare abgehalten werden.

Erstens sind Online-Börsenseminare zeitlich und örtlich flexibel. Es entfällt die Anreise und gegebenenfalls auch die Übernachtung, was erheblich Zeit und noch dazu Geld spart. Außerdem ist das Lernpensum der einzelnen Seminarmodule durch ein Online-Seminar deutlich kompatibler mit Beruf, Freizeit und Familie.

Zweitens können in Online-Seminaren effektivere Lernmittel eingesetzt werden. So gibt es Anbieter, die zusätzlich zu den Live-Videokonferenzen beispielsweise zeitlich unbegrenzt detaillierte Videokurse anbieten. Teilnehmer haben so die Möglichkeit, das Erlernte in Ruhe zu festigen und zu vertiefen.

Der größte Vorteil hingegen ist aber die Tatsache, dass der gesamte Ausbildungszeitraum wesentlich ausführlicher und praxisnäher behandelt werden kann. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor eines Börsenseminars ist das Erlernen der praktischen Umsetzung der Strategien - und dies gelingt wie bei jedem Handwerk nur durch Übung und Wiederholung über einen längeren Zeitraum von beispielsweise acht bis zwölf Wochen. Ein zeitlich geballtes Wochenendseminar könnte diesen Mehrwert niemals bieten – ein Online-Börsenseminar hingegen schon.

Seriöse Börsenseminare – wichtige Erkennungsmerkmale

Es gibt einige ganz klare Hinweise, die direkt zu Beginn auf die Seriosität eines Börsenseminars hinweisen können:

• Transparenz und kostenlose Kennenlerngespräche
• Inhalte mit Fokus auf praktische Umsetzung
• Anzahl authentischer Kundenbewertungen
• Qualitätssiegel
• Geschäftsform des Anbieters (z. B. eine GmbH)
• Staatliche Anerkennung der Ausbildungsinhalte

Jeder einzelne Hinweis ist für sich ein Argument für ein solches Seminar, mehrere oder gar alle sind es erst recht.

Dass ein Börsenseminar unter anderem auch die Theorie behandeln muss, dürfte klar sein. Sie reicht möglichst vom Auffrischen der Grundlagen bis beispielsweise hin zum Optionshandel. Dass ein lohnenswertes Seminar darüber hinaus aber auch unbedingt die praktische Umsetzung beinhalten muss, scheint weniger selbstverständlich.

Dabei ist die Umsetzung in die Praxis der wichtigste Bestandteil. Ihr Anteil sollte ausdrücklich in der Seminarbeschreibung erwähnt sein oder zumindest vorab erfragt werden können.

Unseriöse Anbieter – Vorsicht vor diesen Merkmalen

Wer "die Katze im Sack" anbietet, hat womöglich etwas zu verbergen. Die Inhalte eines Seminars sollten daher transparent erfragt werden können. Ein kostenloses Erstgespräch oder auch ein Fragebogen vorab können dies sicherstellen.

Zusätzlich sollte der favorisierte Anbieter kritisch auf seine Seriosität geprüft werden. Folgende Fragen können dabei einen ersten Eindruck vermitteln:

• Werden unrealistische – oder überhaupt – Renditeversprechungen gemacht?
• Ist die Informationspolitik des Anbieters eher vage oder fachlich konkret?
• Sind Werbebotschaften stark emotionalisiert und lenken vom sachlichen Bezug ab?
• Hat der Anbieter einen inländischen Geschäftssitz beziehungsweise Firma?
• Wird vom Anbieter auf einen schnellen Abschluss gedrängt?

Durch die vorhergegangenen Fragen trennt sich oft bereits die Spreu vom Weizen.

Von einem ausgereiften Schulungskonzept profitieren

Interessierte Privatanleger und professionelle Investoren sollten die DeltaValue GmbH im Auswahlprozess in Betracht ziehen. Transparente Vorabinformationen können auf der Website des Anbieters eingesehen werden.

Darüber hinaus kann ein kostenfreies Erstgespräch vereinbart werden, um herauszufinden, ob die persönlichen Zielsetzungen mit den Inhalten des Börsenseminars beziehungsweise der staatlich zugelassenen Ausbildung unterstützt und erreicht werden können.