advertorial
Actindo AG
Actindo AG

Wie lässt sich die Digitale Transformation in Unternehmen voranbringen?

Digitale Transformation in Unternehmen

Eine spezialisierte Plattform für die Digitale Transformation in Unternehmen eignet sich insbesondere im Mittelstand für die Optimierung von Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit.

Zukunfts- und krisensichere IT-Strukturen implementieren

Zeitgemäße IT-Architekturen zeichnen sich besonders dadurch aus, dass sie effizient und flexibel agieren und in umfassender Weise prozessoptimiert arbeiten. Doch diesen Zustand herzustellen, ist für viele Unternehmen aus dem Stand kaum zu realisieren. Dafür ist die IT in vielen Bereichen viel zu individuell und historisch gewachsen, um abgesehen von erheblichen Investitionen im laufenden Betrieb eine vollständige Modernisierung vornehmen zu können. Andererseits wachsen fast täglich die Anforderungen, um mit den Märkten, mit dem Wettbewerb und nicht zuletzt mit technologischen Entwicklungen Schritt halten zu können.

Wer trotzdem die digitale Transformation realisieren möchte, sollte sich die Actindo Core1 Plattform ansehen.

Digitale Transformation in Unternehmen am Beispiel der Omnichannel-Orchestrierung

Ein fehlendes wirklich effizientes Ordermanagement, ein ERP-System, das eigentlich nicht mal diese Bezeichnung verdient, und nicht wirklich leistungsfähige Strukturen im E-Commerce - obwohl der Handlungsbedarf gerade im Mittelstand meist schon erkannt wurde, bleibt die Umsetzung der Digitalen Transformation im Unternehmen häufig ein abstraktes und komplexes Thema. Dabei gibt es Lösungen wie eine Digital Operations Platform, die genau an diesem Punkt ansetzen und eine Optimierung ermöglichen, ohne gleich die komplette IT neu aufstellen zu müssen. Anstelle von ERP-Mammut-Projekten mit großen Zeit- und Budgetanforderungen empfiehlt es sich, Digitalisierungsprojekte in einzelnen Waves umzusetzen, um gegebenenfalls mit einem MVP (Minimum Viable Product) bereits in wenigen Monaten erste Erfahrungen zu sammeln und Umsätze zu generieren. Auch durch die Pandemie entstehenden Herausforderungen kann so qualifiziert begegnet werden. Gleichzeitig verzeichnen Vertrieb und Marketing zum Beispiel eine steigende Erfolgskurve, wenn die Omnichannel-Strategien in Sachen Kundenorientierung an Effizienz gewinnen.

Kunden und Zielgruppen erwarten eine über alle Kanäle hinweg vereinheitlichte, konsistente Ansprache. Treten Brüche in dieser Kommunikation auf, wird die Absprungrate in der Customer Journey deutlich steigen. Um alle Kanäle optimal zu befüllen, müssen alle Inhalte, Daten und Informationen passgenau erfasst und jeweils passend zur Verfügung stehen. Auch wenn der Input aus verschiedensten Quellen und Formaten kommt, ist die Digital Operations Platform ein intelligent agierender Datenhub, der damit auch die durchgängige Digitale Transformation möglich macht. Denn die Actindo-Plattform bügelt auch Systembrüche in Workflows zwischen Teams, Büros und Abteilungen ebenso aus wie in Produktion, Vertrieb, Marketing, Fulfillment, Lager oder Logistik.

Ein konsolidiertes Datenmanagement verkürzt Reaktionszeiten

Mehr denn je kommt es besonders im Online-Business auf die Fähigkeit an, auch kurzfristig auf Markt- oder Technologieveränderungen reagieren zu können. Die Digitale Transformation in Unternehmen zielt vor allem darauf ab, dafür optimierte Prozesse und Workflows zu definieren und in der IT abzubilden - im besten Fall noch mit einem hohen Automatisierungsgrad. Ein zentraler Datenhub wie die Digital Operations Platform entlastet die gesamte IT unter anderem auch von anfälligen, zahlreichen und aufwendig zu pflegenden Schnittstellen.

Passt sich in jedes Commerce-Setup ein

Mit einem modernen Tech-Stack und der API-first-Architektur lässt sich die Plattform leicht in jedes Commerce-Setup einpassen. Es kann sowohl als flexible zentrale Lösung als auch als skalierbare Schicht über bestehenden Lösungen eingesetzt werden. So kann Actindo Core1 als eigenständige Lösung oder zur Modernisierung einer bestehenden ERP-Lösung verwendet werden.