advertorial
SEMAsystems UG
SEMAsystems UG

Digitalisierung: Software muss individuelle Prozesse abbilden

Digitalisierung Software

Es ist mittlerweile hinlänglich bekannt, dass Digitalisierung mittels Software Prozesse optimieren und die Effizienz steigern kann. Dennoch basieren insbesondere in mittelständischen Unternehmen immer noch zahlreiche Abläufe auf Papier oder Hilfsmitteln wie Excel. An dieser Stelle kommen die Services der SEMAsystems ins Spiel. Der Dienstleister unterstützt Unternehmen mit Beratung und individueller Software-Entwicklung dabei, die digitale Transformation in realistischen Schritten umzusetzen.

Eine Universal-Lösung existiert nicht

Die Digitalisierung manueller Abläufe geht mit höherer Transparenz, kürzeren Reaktionszeiten und Kostensenkungen einher. Sie muss jedoch im Kleinen starten. Zunächst gilt es, diejenigen Prozesse zu identifizieren, deren Digitalisierung einerseits realistisch ist, andererseits die größten Potenziale besitzt. SEMAsystems berät Unternehmen aus dem Mittelstand bereits in dieser frühen Phase. Dies erfolgt stets unter der Maßgabe, dass individuelle Prozesse individuell bleiben sollen - allerdings auf digitaler Basis. Hierfür entwickelt der Dienstleister Individualsoftware, die exakt den Anforderungen entspricht.

Digitalisierung - Software wird in enger Absprache mit dem Kunden entwickelt

Die Projekte mit SEMAsystems folgen einem bewährten Schema. Nachdem die zu digitalisierenden Workflows identifiziert wurden, erfolgt in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Kunden zunächst eine Definition eines optimalen Soll-Prozesses. Danach entwickeln die Experten Websoftware, um die Digitalisierung zu realisieren. Hierbei können Schnittstellen zu bestehenden Systemen wie CRM und ERP genutzt werden. Um auch den Informationsübergang digital zu gestalten, werden unter anderem Funktionen wie E-Mail-Versand oder automatisierte Exporte und SMS-Versand integriert.

Der Vorteil an der webbasierten Digitalisierungssoftware von SEMAsystems liegt insbesondere darin, dass sie clientunabhängig und mit jedem Endgerät genutzt werden kann. Zudem erfordert sie keine Installation und ist sofort einsatzbereit.

Referenzprojekte belegen den Erfolg

SEMAsystems hat bereits zahlreiche Digitalisierungsvorhaben erfolgreich begleitet. So setzte der Dienstleister beispielsweise die Digitalisierung eines Produktkatalogs für den Außendienst eines mittelständischen Unternehmens um. Die Außendienstmitarbeiter waren fortan in der Lage, beim Kunden vor Ort die Kosten zu kalkulieren und Aufträge mit Bildmaterial zu ergänzen.

Ebenfalls erfolgreich durchgeführt wurde die Digitalisierung eines Galvanisierungsbetriebs. Hier wurden die bisher handgeschriebenen Lieferscheine im Logistikbereich durch Software ersetzt. Die LKW-Fahrer des Unternehmens können die Lieferscheine nun auf dem Tablet beim Kunden ausfüllen, wobei alle bisherigen Positionen als Vorschlagsliste genutzt werden. Weiterhin lassen sich Bilder und Skizzen hinzufügen. Nach dem Speichern wird der Lieferschein automatisch an das CRM-System übermittelt.

SEMAsystems besitzt darüber hinaus Kompetenzen bei der Hardwareentwicklung und beim Auslesen von Maschinendaten - insbesondere im Bereich OPC-UA. Hier realisierten die Spezialisten eine Lösung, die Maschinendaten übersichtlich in einer Cloud darstellt. Zugriff hat nicht nur der Maschinenbesitzer (Kunde), sondern auch der Hersteller. Der Vertrieb kann hierdurch beispielsweise Verschleiß frühzeitig erkennen und Ersatzteile liefern, bevor die Maschine ausfällt. Dies ist ein klarer Pluspunkt in puncto Kundenbindung.