advertorial
Ahoi Digital
Ahoi Digital

Weiterbildung E-Commerce-Manager:in (IHK): Aufgaben, Gehalt, Karriere

E-Commerce Manager:in (IHK)

E-Commerce, also der elektronische Handel im Internet, ist fester Bestandteil der heutigen Wirtschaft. Wer eine Weiterbildung zum E-Commerce-Manager:in (IHK) anstrebt, hat vielversprechende berufliche Aussichten. Doch was sind eigentlich die konkreten Aufgaben eines E-Commerce-Managers? Und wo ist eine Weiterbildung inklusive IHK-Zertifikat möglich? Dieser Artikel liefert Antworten!

Was sind die Aufgaben eines E-Commerce-Managers?

Wie baue ich ein erfolgreiches Geschäft im Internet auf? Welche Faktoren sorgen dabei für zufriedene Kunden und steigende Umsätze? Fragen, die im E-Commerce-Management dominieren. Ein E-Commerce-Manager weiß beispielsweise, welche elektronischen Marktplätze zur Verfügung stehen und welches Shopsystem im individuellen Fall am besten geeignet ist. Dafür muss der E-Commerce-Manager zunächst die richtige Zielgruppe ermitteln und definieren.

An den Bedürfnissen der Zielgruppe orientiert, kümmert sich der E-Commerce-Manager dann um Aufbau und Gestaltung eines Onlineshops. Er plant und realisiert außerdem geeignete Strategien, um diesen Onlineshop – oder den Webauftritt von Unternehmen – stetig zu verbessern. Dabei spielt unter anderem auch Suchmaschinenmarketing und Social Media eine Rolle. Die technische Weiterentwicklung des Onlineshops geschieht meist in Zusammenarbeit mit einem Kundenservice. Das Ziel? Die Benutzerfreundlichkeit für den Endkunden erhöhen.

Zu den Aufgaben eines E-Commerce-Managers zählt darüber hinaus die Analyse von Kennzahlen, etwa Besucherstatistiken, oder die Auswertung von Google Ads. Denn nur so können die Erfolge gemessen werden. Auch Rechtliches, Stichwort AGB und Impressum, sowie Logistik und Datenschutz liegen in der Regel im Verantwortungsbereich eines E-Commerce-Managers.

Fazit: Das Aufgabenfeld des E-Commerce-Managers ist breit gefächert. Ein grundlegendes technisches Verständnis, ein solider kaufmännischer Hintergrund sowie Fähigkeiten im Projektmanagement sind von Vorteil.

Wie wird man zum zertifizierten E-Commerce-Manager:in (IHK)?

Seit 2018 zählt E-Commerce-Management zum Ausbildungsangebot der Industrie- und Handelskammern (IHK). Eine Weiterbildung mit offiziellem IHK-Zertifikat können Interessierte beispielsweise über die Online-Marketing-Agentur Ahoi Digital absolvieren.

Die Digitalexperten aus Oldenburg wissen: Online-Marketing ist fest in den Marketing-Mix der meisten Unternehmen integriert. Der Bedarf an entsprechenden Fachleuten wächst rasant. Die IHK-Lehrgänge der hauseigenen Ahoi Akademie zielen genau darauf ab: Die Teilnehmer lernen, wie sie das Internet optimal zur Umsatzsteigerung einsetzen. Sie können ihr Fachwissen vertiefen und weiterentwickeln. So bleiben sie immer auf dem neuesten Stand, erklärt Sebastian Neumann, Kopf der Ahoi Digital Crew.

In Kooperation mit der Oldenburgischen IHK bildet Ahoi Digital unter anderem Online-Marketing-Manager:innen (IHK) und Social-Media-Manager:innen (IHK) aus. In Kürze starten die Ahoi Digital Profis nun auch das Weiterbildungsangebot zum E-Commerce-Manager:in (IHK). Praxiserfahrene Dozenten realisieren dabei moderne, praxisnahe und umsetzungsorientierte Schulungen – getreu dem Motto "Aus der Praxis für die Praxis".

Yvonne Gertje ist Online-Marketing-Managerin und Seminarkoordinatorin bei Ahoi Digital. Telefonisch, via Mail oder per Videokonferenz berät die Expertin Interessenten zu ihren Möglichkeiten.

Ihr Tipp: Die IHK-Weiterbildungen sind oft zu großen Teilen förderbar. Das heißt: Ein Großteil der Kosten übernimmt der Staat. Hier kann man mehr darüber erfahren.

Wie sehen die Verdienst- und Berufsaussichten als E-Commerce-Manager aus?

Kleidung, Lebensmittel, Medikamente – Es gibt heutzutage kaum noch etwas, was nicht mittels Onlinehandel vertrieben wird. Neben Waren etabliert sich auch das Dienstleistungsgewerbe zunehmend im Internet.

Die Folge? Das Spektrum an Marktteilnehmern im E-Commerce ist riesig. Dementsprechend vielfältig sind auch die beruflichen Perspektiven. Denn: Ganz unterschiedliche Branchen benötigen heutzutage einen E-Commerce-Manager. Je nach Branche und Größe unterscheiden sich dann die konkreten Anforderungen an den E-Commerce-Manager.

Das durchschnittliche Jahresgehalt eines E-Commerce-Managers liegt für Berufseinsteiger bei 40.000 bis 45.000 Euro brutto. Mit steigender Berufserfahrung kann das Gehalt von E-Commerce-Managern auf über 90.000 Euro pro Jahr ansteigen.

Experten prognostizieren: Die Bedeutung von E-Commerce wird in den nächsten Jahren und Jahrzehnten weiter steigen. Die berufliche Zukunft von gut ausgebildeten Profis gilt nach Ansicht der Experten als gesichert.