advertorial
© Niederrhein Energie und Wasser GmbH
© Niederrhein Energie und Wasser GmbH

Elektroauto-Ladestation wird weiterhin mit 900 Euro gefördert - ein Experte berät

Elektroauto Ladestation

Staatliche Anreize für den Kauf eines Elektroautos gibt es viele, beispielsweise bis zu 9.000 Euro Umweltbonus. Dennoch hat der Bund mit der Bezuschussung von privater Ladeinfrastruktur im vergangenen November noch einen weiteren Anreiz geschaffen. Dieser betrifft die Installation einer privaten Elektroauto-Ladestation an Wohngebäuden, für die pauschal 900 pro Ladepunkt beantragt werden können.

Fördervolumen aufgrund hoher Nachfrage aufgestockt

Die Nachfrage der Bezuschussung von privaten Ladestationen ist hoch. Nachdem das Fördervolumen in der letzten Förderphase ausgeschöpft wurde, gab die Bundesregierung im Juli weitere 300 Millionen Euro für Zuschüsse frei. Somit war der Zeitpunkt für den Kauf einer Wallbox niemals besser als jetzt. Um den Zuschuss zu erhalten, muss die Wallbox jedoch gewisse Anforderungen erfüllen: Sie muss fabrikneu sein, eine Ladeleistung von elf kW aufweisen und fest verbaut sein. Weiterhin muss die Netzdienlichkeit gewährleistet werden, sprich der Ladepunkt muss intelligent und steuerbar sein. Zuletzt muss er nachweislich Ökostrom nutzen und auf der Liste der geförderten Ladestationen der KfW-Bank stehen. Erfüllt die Wallbox diese Kriterien, kann die Förderung beantragt werden, jedoch ausschließlich vor der Bestellung der Ladestation. Eine rückwirkende Bezuschussung ist nicht möglich. Ausbezahlt werden die 900 Euro erst nach Abschluss des Vorhabens.

Weitere Vorteile einer privaten Wallbox

Neben der Bezuschussung gibt es weitere Gründe, welche für die Investition in die Wallbox sprechen, denn eine Steckdose alleine reicht für den umweltfreundlichen und effizienten Betrieb eines Elektroautos nicht aus. Eine private Wallbox ermöglicht stattdessen ein um bis zu zehnmal schnelleres Laden, ein nachhaltiges Laden aus 100 Prozent erneuerbaren Energiequellen, ein schonendes Laden für eine längere Lebensdauer der Batterien und ein sicheres Laden durch Schnittstellen, sprich das Hausnetz wird vor einer Überlastung geschützt. Die NEW Gruppe, der Experte für Mobilität am Niederrhein, bietet zudem einen umfassenden Service, sozusagen "Alles aus einer Hand". Das bedeutet eine enge Zusammenarbeit mit dem Netzbetreiber, die Regelung bürokratischer Prozesse mit der NEW-Netz sowie Leistungen der hauseigenen Installateure, die speziell auf die Wallboxen geschult sind. So wird die Installation und der Betrieb von Ladepunkten einfacher als jemals zuvor.

Elektroauto-Ladestation von NEW mit Komplettpaket

Stark in der Beratung – so lautet der Grundsatz der NEW Gruppe und dieser wird in sämtlichen Bereichen gelebt: Die NEW bietet beispielsweise einen E-Lade-Check an, der eine umfassende Erstberatung, die Ermittlung des Bedarfs anhand der Gegebenheiten vor Ort sowie einen Vorschlag für Umsetzungsvarianten mit den dazugehörigen Kosten enthält. Aus dieser Beratung entsteht keinerlei Verpflichtung zur Umsetzung. Das gilt auch für das E-Lade-Setup als Komplettpaket mit: Organisation des gesamten Ablaufs inklusive Einbinden der Fördermöglichkeiten, Durchführung der Installation, Testen der Anlage und Inbetriebnahme. Letzteres erfolgt durch das geschulte Installateurpersonal der NEW Gruppe. Die Kosten für eine Erstberatung werden vollständig angerechnet.