advertorial

Wie ein Unternehmen dem Fachkräftemangel in der IT-Branche ein Ende macht

Fachkräftemangel IT Branche

Der Fachkräftemangel in der IT-Branche wird in Politik und Wirtschaft diskutiert - schließlich steigt der Bedarf an qualifizierten IT-Kräften in Zeiten der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung stetig an. Ein ehemaliger IT-Dienstleister hat eine Lösung für das Problem gefunden: Im Rahmen eines innovativen und intensiven Qualifizierungs- und Rekrutierungsprogramms macht das Unternehmen aus Talenten Experten.

Warum gibt es immer weniger qualifizierte IT-Fachkräfte?

Oft ist dieser Tage von einem Fachkräftemangel in der IT-Branche die Rede. Durch die immer weiter fortschreitende Digitalisierung gibt es mittlerweile kaum noch ein Unternehmen, das nicht auf die Expertise von IT-Fachleuten angewiesen wäre - doch während immer wieder neue Berufsbilder und Jobrollen entstehen, fehlt es an qualifizierten Bewerberinnen und Bewerbern, die diese auch ausfüllen könnten.

Die Schere zwischen hoher Nachfrage und wenig Angebot wird zukünftig noch weiter auseinandergehen, und die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung noch beschleunigt. Selbst ausgewiesene Talente sind immer weniger auf die tatsächlichen Erfordernisse des Arbeitslebens vorbereitet, nachdem sie ihr Studium beendet haben. Dabei hat kaum ein Berufszweig eine so große Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland wie IT-Experten, denn wer auch in Zukunft mit anderen Vertretern seiner Branche Schritt halten will, braucht gute Softwareentwickler, IT-Projektmanager, IT-Anwendungsbetreuer, Data Scientists oder IT-Security-Analysten.

Was können Unternehmen also tun, wenn sie eine attraktive IT-Stelle ausschreiben, aber keine Bewerbung ihren Vorstellungen wirklich entspricht? Viele probieren es mit Headhunting, merken aber schnell, dass das Abwerben von IT-Fachkräften ein nahezu aussichtsloses Unterfangen ist - gerade weil es kaum welche gibt, lässt kaum ein Konkurrenzunternehmen seinen IT-Profi ohne Weiteres gehen.

Fachkräftemangel in der IT-Branche: Ein Unternehmen hat die Lösung

Die SPECTRUM AG hat den Abwerbeprozess schon von der anderen Seite kennengelernt. Das 1986 als IT-Dienstleister gegründete Unternehmen musste den Verlust von einigen qualifizierten IT-Consultants in Kauf nehmen, die aufgrund ihrer guten Arbeit von der eigenen Kundschaft abgeworben wurden. Diese Erfahrung hat sich SPECTRUM zunutze gemacht und als Antwort auf den anhaltenden Fachkräftemangel in der IT-Branche ein Nachwuchsprogramm entwickelt - mit dem Ziel, die individuellen Anforderungsprofile und die Realität auf dem Arbeitsmarkt einander anzugleichen. Denn Talent allein reicht nicht - man muss auch wissen, was man in der Praxis damit anfängt.

Aus diesem Grund legt SPECTRUM neben der Entwicklung von Soft Skills Wert darauf, den Berufseinsteigerinnen und -einsteigern einen realistischen Eindruck davon zu vermitteln, wie der praktische Alltag eines IT-Spezialisten aussieht. Im Rahmen des innovativen Rekrutierungs- und Betreuungskonzeptes für Young Professionals werden aus Nachwuchshoffnungen qualifizierte IT-Fachkräfte.

Rekrutierung, Ausbildung, Anstellung - alles aus einer Hand

Die SPECTRUM AG kann auf jahrzehntelange Erfahrung auf dem Gebiet der Ausbildung von IT-Fachkräften zurückblicken und hat im Laufe der Zeit eine starke Arbeitgebermarke entwickelt, von der sowohl Auszubildende als auch andere Unternehmen profitieren können. Das Besondere: Von der Rekrutierung über Qualifizierungsmaßnahmen bis hin zur Anstellung finden bei SPECTRUM alle Prozessschritte unter einem Dach statt.

Zunächst machen sich spezialisierte IT-Recruiter auf die Suche nach geeigneten Hochschulabsolventen, wobei eine detaillierte Bedarfsanalyse nach dem Cultural-Fit-Prinzip - das festlegt, ob ein potenzieller neuer Mitarbeiter wirklich zu den Werten und Anforderungen eines Unternehmens passt - die Grundlage bildet. Betriebe, die die Leistungen der SPECTRUM AG in Anspruch nehmen, können also sicher sein, dass die werdende Fachkraft exakt über die Anlagen und Kenntnisse verfügt, die sie für ihren Zweck benötigen.

Auch das anschließende Ausbildungsprogramm, das je nach Bedarf zwischen 12 und 18 Monaten dauert und in der hauseigenen SPECTRUM Academy stattfindet, wird individuell und zielgerichtet auf die tatsächlichen Aufgaben im jeweiligen Jobkontext abgestimmt. Dazu gehört auch, dass die Nachwuchskräfte schon während der theoretisch unterfütterten Ausbildungsphase mit praxisorientierten Schulungen und intensivem Mentoring (off-the-job) im betreffenden Unternehmen eingesetzt werden (on-the-job). Dadurch sind sie schon vom ersten Tag an in ihr zukünftiges Arbeitsumfeld integriert und werden umfassend auf die verschiedenen Jobrollen vorbereitet. So gehört der Fachkräftemangel in der IT-Branche der Vergangenheit an - und Unternehmen können sich entspannt zurücklehnen, ohne dabei ein Risiko einzugehen.