advertorial
ivault App gegen Fahhraddiebstahl: Fahrrad vor Diebstahl schützen, verlorene Gegenstände wiederfinden und das soziale Miteinander stärken - ganz einfach mit der ivault App
ivault App gegen Fahhraddiebstahl: Fahrrad vor Diebstahl schützen, verlorene Gegenstände wiederfinden und das soziale Miteinander stärken - ganz einfach mit der ivault App

Innovative App ermöglicht es, mit Hilfe von Blockchain-Technologie das eigene Fahrrad vor Diebstahl zu schützen

Fahrrad vor Diebstahl schützen

Fahrraddiebstahl ist ein Problem, mit dem fast jeder Mensch in seinem Leben früher oder später konfrontiert wird. Das gilt leider nicht nur in Großstädten, sondern auch in dörflichen Strukturen werden Fahrräder erschreckend oft geklaut. Es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten, um das eigene Fahrrad vor Diebstahl zu schützen. Dazu gehört auch die Nutzung einer innovativen Technologie via Blockchain.

Klassische Möglichkeiten, um das Fahrrad vor Diebstahl zu schützen

Um ein Fahrrad vor Diebstahl zu schützen, setzen viele Menschen nach wie vor auf klassische Methoden wie das Fahrradschloss. Hierbei stehen verschiedene Modelle zur Auswahl, die jeweils mehr oder weniger Sicherheit bieten; knacken lassen sie sich heutzutage aber alle. Schließlich lernen auch die Kriminellen stetig hinzu und wissen somit, wie sie den handelsüblichen Diebstahlschutz umgehen können. Bereits seit mehreren Jahren gibt es daher einen neuen Trend, und zwar das Fahrrad (auch) mit elektronischen Helfern vor Diebstahl zu schützen. Dafür können beispielsweise GPS-Tracker zum Einsatz kommen, welche die Position des Fahrrads ersichtlich machen. So lässt sich zwar nicht unbedingt der Diebstahl selbst verhindern, aber das Fahrrad kann anschließend zumindest jederzeit aufgespürt werden - vorausgesetzt, die Diebe entfernen den Tracker nicht. Denn auch diesbezüglich lernen sie stetig hinzu. Wie also kann eine wirklich sichere Lösung aussehen?

Wie die Blockchain-Technologie dabei helfen kann

Diese Frage haben sich auch die kreativen Köpfe von Vault Security gestellt und sie haben eine Antwort gefunden: Eine moderne Anti-Fraud-Technologie soll dem Problem Abhilfe schaffen. Sie kann weltweit sowie für alle Gegenstände genutzt werden und ermöglicht somit, gestohlene oder verlorene Gegenstände dank Blockchain wiederzufinden. Dafür haben die Experten für Blockchain-Technologie eine App namens ivault entwickelt. Sie umfasst ein globales Netzwerk, das bislang auf der Welt einzigartig ist und in dem Gegenstände registriert sowie identifiziert werden können. Jeder kann diese App nutzen und somit nach seinen verlorenen oder gestohlenen Besitztümern suchen. Dafür ist nur notwendig, diese auf der Blockchain zu registrieren, was dank des benutzerfreundlichen Designs der App selbst ohne IT-Kenntnisse problemlos möglich ist. Registriert werden kann somit fast alles, was für den Inhaber von Wert ist, beispielsweise eben das eigene Fahrrad.

ivault App: Diebstahlschutz aus einer neuen Perspektive

Rund eine Milliarde Fälle von Diebstahl oder Verlust werden jedes Jahr weltweit registriert und die Dunkelziffer dürfte weitaus höher sein. Die ivault App begegnet somit einem weltweiten Problem mit einem innovativen Lösungsansatz. Sie ermöglicht die Suche in Echtzeit mit Hilfe eines öffentlichen Netzwerks. Ein Konzept, das sowohl für Verbraucher als auch für Unternehmen zukünftig große Potenziale bietet. "Lost & Found" heißt somit die Lösung gegen Fahrraddiebstahl mit Hilfe der ivault App. Dabei steht der Community-Gedanke im Vordergrund, sprich sich gegenseitig beim Suchen und Finden von Fahrrädern oder weiteren Gegenständen zu helfen. Um diese Community zu stärken, bietet die App spezielle Funktionen wie das Ausleihen von Gegenständen, das Informieren über Ereignisse in der Umgebung oder einen optionalen Finderlohn für verlorene beziehungsweise gestohlene Gegenstände.