advertorial
Thyssenkrupp AG
Thyssenkrupp AG

Die IIoT-Plattform für die Herausforderungen der Industrie 4.0

industrie 4.0

Metall- oder auch kunststoffverarbeitende Betriebe sind heute auf innovative Produktionsansätze angewiesen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Doch wie gestalten mittelständische Unternehmen ihre Produktionsprozesse effizienter, ohne dafür viel Geld investieren zu müssen? Eine modulare Technologie bietet womöglich die passende Antwort auf diese Frage und erfüllt gleichzeitig sämtliche Standards einer modernen Industrie 4.0.
Kostenlosen Beratungstermin anfordern

Hürden auf dem Weg zur Industrie 4.0

Aufgrund des zunehmenden Preisdrucks im Wettbewerb und der steigenden Ansprüche auf Kundenseite müssen produzierende Unternehmen umdenken, um weiterhin erfolgreich auf ihrem Markt agieren zu können. Diese Herausforderungen treffen kleine und große, aber vor allem auch mittelständische Produktionsunternehmen. Zwar wird mittlerweile auf jeder Fachmesse und Veranstaltung über die Industrie 4.0 philosophiert, doch die Umsetzung ist die andere Seite der Medaille.

Alle produzierenden Betriebe wollen mehr Produktivität und Effizienz bei ihren internen Prozessen erreichen. Doch nicht alle verfügen über die notwendigen Ressourcen, um dies zu erreichen. Häufig sind Digitalisierungslösungen mit hohen Kosten oder einem oft überflüssigen Aufwand verbunden. Doch die Digitalisierung der Produktion muss weder superkomplex noch übermäßig teuer sein.

Mit einer IIoT- und MES-Plattform individuell digitalisieren

Der größte Stahlhersteller Deutschlands thyssenkrupp hat in den vergangenen Jahren die eigene Produktion digitalisiert, diversifiziert und automatisiert. Nun will thyssenkrupp sein Know-how mit der gesamten Branche teilen und mithilfe der eigens entwickelten und konzernerprobten IIoT- und MES-Plattform ganze Produktionsstätten oder auch nur Teile davon Industrie-4.0-tauglich machen. IIoT (Industrial Internet of Things) bezeichnet dabei einen Ansatz, Geräte und Sensoren in produzierenden Umgebungen miteinander zu vernetzen und somit Prozesse zu digitalisieren und automatisieren.

Die Firma thyssenkrupp Materials IoT schafft dies mit ihrer Lösung toii®: eine Plattform, die speziell für die Anforderungen der Industrie 4.0 entwickelt wurde. Dabei kann toii® auf die individuellen Gegebenheiten jedes Produktionsunternehmens angepasst werden.
Kostenlosen Beratungstermin vereinbaren

Auf den Mittelstand ausgerichtete IIoT-Lösung

Die Plattform toii® kann in erster Linie für die Digitalisierung des Shopfloors eingesetzt werden, wobei Maschinen und Geräte, egal wie alt diese sind und von welchem Hersteller, miteinander vernetzt werden. Durch die zahlreichen toii®-Module (toii®.Lights, toii®.collect, toii®.Fusion etc.) werden in der Anfangsphase Daten gesammelt, auf deren Basis Kunden dann entscheiden können, welche Prozesse digitalisiert und automatisiert werden sollen. In der Endbaustufe erhalten Produktionsunternehmen eine papierlose Smart Factory mit integriertem Produktions- und Logistikmanagement und vielen zusätzlichen Tools, die zur Industrie 4.0 beitragen. Durch das Baukastenprinzip von toii® können Kunden mit unterschiedlichen Budgets die Lösung erwerben, die zu ihren aktuellen Anforderungen passt.