advertorial

Entwicklung von IoT-Apps: Dienstleister benötigen umfangreiches Know-how

IoT Apps

Mit hervorragenden IoT-Apps erschließen Unternehmen zahlreiche Potenziale. Die Bandbreite reicht von mehr Kundenorientierung über Umsatzzuwächse bis hin zur Erschließung völlig neuer Marktsegmente. Allerdings kommen die Vorteile nur zum Tragen, wenn die Applikation qualitativ hochwertig ist. Mit der Entwicklung sollten daher nur leistungsstarke Partner beauftragt werden. Doch woran lassen sich solche Top-Agenturen erkennen?

Leistungsspektrum, Methodenkompetenz und Erfahrung als wichtige Auswahlkriterien

Auf dem Markt existieren heute einige Dienstleister, die IoT-Apps entwickeln. Empfehlenswerte Partner erfüllen mehrere Kriterien. Sie verfügen insbesondere über umfangreiche Erfahrung im IoT-Umfeld und ein Full-Service-Leistungsspektrum. Letzteres sollte Aspekte wie die Strategie- und Konzeptentwicklung ebenso umfassen wie UX- und UI-Design, die Entwicklung der App selbst, die Qualitätssicherung, das Management der Infrastruktur sowie den Service und den Support.

IoT-Apps: Internes Know-how der Agentur überprüfen

Nicht jede App-Agentur entwickelt IoT-Apps selbst. Unternehmen sollten deshalb auch danach fragen, ob der potenzielle Dienstleister Outsourcing betreibt oder Freelancer in Projekte einbezieht. Wichtig ist darüber hinaus, dass der Anbieter ein ausgeprägtes Know-how im Hinblick auf neueste Technologien und Werkzeuge besitzt. Auch die Methodenkompetenz spielt eine Rolle, denn nur mit leistungsfähigen agilen Prozessen lassen sich IoT-Apps schnell und gleichzeitig in hoher Qualität realisieren.

Top-Anbieter kommt aus Berlin

Eine Agentur, die alle der zuvor genannten Anforderungen erfüllen kann, ist etwa Monstarlab Deutschland mit Sitz in Berlin. Das äußerst erfahrene Team des Anbieters entwickelt IoT-Apps für führende internationale Unternehmen vollständig inhouse. Angeboten werden drei verschiedene Code-Qualitätsstufen. Diese reichen von einfachen Prototypen bis hin zu komplexen Anwendungen - etwa in den Bereichen Automobil, Fitness, Haushaltsgeräte und FMCG.

Zu den Kunden der IoT-App-Agentur zählen namhafte Marken wie British American Tobacco, Hunter Douglas, Chr. Hansen und Linak. Derzeit unterstützt der Anbieter zudem einen weltweit führenden Hersteller von intelligenten, per Bluetooth verbundenen Zahnbürsten mit Test-Apps und Prototypen.

Allgemein ist die IoT-App-Entwicklung stark von technologischen Gesichtspunkten geprägt. Monstarlab verliert trotz des technischen Fokus der Projekte niemals die User Experience aus dem Blick. Mit bewährten Methoden und Technologien sorgen die Experten außerdem dafür, dass neue Lösungen zeitnah, qualitativ hochwertig und wirtschaftlich realisiert werden.