advertorial

Mobiles Arbeiten: Datenschutz muss sichergestellt sein - aber wie?

Mobiles Arbeiten Datenschutz

Mobiles Arbeiten und Datenschutz miteinander zu vereinbaren, ist offensichtlich eine Herausforderung. So ist durch die massive Homeoffice-Ausweitung im Zuge der Corona-Pandemie ein erheblicher Anstieg von Cyber-Attacken entstanden. Doch wie lassen sich Kommunikation und Datenaustausch angemessen absichern? Antworten liefert eine innovative Lösung aus Deutschland.

Anzahl von Cyberangriffen stark gestiegen

Dass Arbeitnehmer aufgrund der Corona-Krise in Scharen ins Homeoffice beordert wurden, war offensichtlich "ein gefundenes Fressen" für Cyber-Kriminelle. Verschiedene Statistiken belegen, dass die Zahl erfolgreicher Cyber-Angriffe seit Beginn der Pandemie massiv gestiegen ist. Ursächlich war insbesondere die hohe Belastung von IT-Teams. Ihr Fokus lag zwangsläufig auf der Verfügbarkeit, wodurch Sicherheitsaspekte zunächst in den Hintergrund rückten. Erschwerend kam hinzu, dass kaum Zeit blieb, das Sicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter durch gezielte Schulungen auf ein angemessenes Level zu bringen. Dies muss nun schrittweise nachgeholt werden. Rein organisatorische Maßnahmen reichen jedoch nicht aus, um vollständigen Datenschutz beim mobilen Arbeiten zu gewährleisten. Es sind auch intelligente Software-Tools erforderlich. Ein Werkzeug dieser Art ist WETOG.

Mobiles Arbeiten und Datenschutz im Einklang - dank intelligenter Lösung

WETOG ist ein Produkt der gleichnamigen WETOG GmbH mit Sitz in Remscheid. Die Lösung ermöglicht es Unternehmen, ihre interne und externe Kommunikation vollständig gegen Datendiebstahl abzusichern und DSGVO-konform zu gestalten. Dies gilt für alle gängigen Kommunikationskanäle.

Hierfür stellt WETOG eine Sammlung mehrerer durchdachter Tools bereit. Hierzu zählt zunächst ein Cloud-Speicher, der durch eine innovative Verschlüsselungsmethode besonders sicher ist. Hier können Teams alle Dokumente für die Zusammenarbeit ablegen. Auch große Datenmengen lassen sich über die Lösung geschützt austauschen. Das Hosting kann wahlweise über die Cloud-Infrastruktur der WETOG GmbH oder über dedizierte Server im eigenen Unternehmen erfolgen.

Gleichzeitig dient WETOG als gemeinsame, interaktive Arbeitsoberfläche. Für Struktur im Tagesgeschäft sorgen Gruppen, Sektionen und Channels, die sich flexibel konfigurieren lassen. Ebenso ist eine Chat-Funktion vorhanden. Sie trägt den Namen "WEtalk!" und ermöglicht es Teams, jederzeit in Kontakt zu bleiben. Abgerundet wird die Liste der Features durch "WEmeet!" - ein intuitives, stabiles und sicheres Videokonferenzsystem, das ebenfalls die ausgeklügelte Verschlüsselungstechnologie des Anbieters nutzt. So sind auch sensible Gesprächsinhalte angemessen geschützt.

Für alle Endgeräte geeignet

WETOG hat die Welt mit seinen Funktionsbausteinen nicht neu erfunden. Vielmehr basieren die Tools auf bewährten Ansätzen, wie sie aus führenden Tools wie Slack und Teams bekannt sind. Neu ist jedoch das hohe Maß an Sicherheit, das die Filesharing- und Kommunikationswerkzeuge bieten. Erreicht wird dies insbesondere durch die bereits erwähnte neue Verschlüsselungstechnologie. Sie trägt den Namen LIQRYPT und ergänzt bestehende Verschlüsselungsverfahren um einen weiteren, variablen Schlüssel. Die Schlüssellänge ist somit unbekannt und kann mithilfe klassischer Angriffsmethoden nicht decodiert werden.

Verfügbar sind die WETOG-Funktionsbausteine im Übrigen endgeräteunabhängig. Mitarbeiter können damit von jedem Ort der Welt über Smartphone, Tablet, Laptop oder Desktop-PC sicher auf das System zugreifen. Auch externen Partnern kann ein partieller Zugriff eingerichtet werden.