advertorial

Warum es bei Nova Sedes keinen Kredit, aber attraktive Eigentumswohnungen gibt

Nova Sedes Kredit

Die Aufgabe einer Wohnbau-Genossenschaft ist die Bereitstellung von günstigem Wohnraum. Nova Sedes, eine der mitgliederstärksten Genossenschaften Deutschlands, tut noch mehr: Sie bietet den Bau und Vertrieb von Eigentumswohnungen sowie attraktive Sparpläne mit vermögenswirksamen Leistungen - aber keinen Nova-Sedes-Kredit. Für die Finanzierung der selbstgebauten Wohnungen empfiehlt die Genossenschaft ihren Mitgliedern, eine weithin angesehene Bank ihres Vertrauens aufzusuchen.

Wie funktioniert eine Immobilienfinanzierung?

Wer ein Eigenheim oder eine Immobilie als Kapitalanlage kaufen möchte, hat heute den Vorteil, dass sich die Kreditzinsen im historischen Tief befinden. Nie waren Darlehen so günstig. Trotzdem lohnt es sich, Angebote zu vergleichen und nicht das erste vermeintliche "Schnäppchen" zu nutzen. Der Anfang einer Finanzierung sollte immer die Analyse des Ist-Zustandes sein: Wie viel Eigenmittel habe ich zur Verfügung? Empfohlen werden allgemein 20 Prozent der Kaufsumme inklusive der Nebenkosten für Grundbuch, Notar und Steuern. Experten raten mittlerweile von einer Vollfinanzierung - also einem Kauf ohne Eigenkapital - ab.

Zu diesem Themenbereich gehört auch die Frage: Habe ich Sparpläne, die ich einbringen kann? Hin und wieder kann es sich lohnen, wenig lukrative Verträge vorzeitig auszahlen zu lassen. Das sollte aber auf jeden Fall von Experten geprüft werden. Nächste Frage: Welche monatliche Rate kann ich mir leisten? Ein Haushaltsplan mit allen monatlichen Kosten inklusive eingebauter Puffer für eventuelle Überraschungen (kaputtes Auto, Zahnarztkosten etc.) ist die Grundlage für die Beantwortung dieser Frage. Weitere Punkte: Wann will ich mit der Finanzierung durch sein? Welche Arbeiten kann ich selbst übernehmen? Welche staatlichen Förderungen kann ich in Anspruch nehmen? Will ich die Möglichkeit von Sondertilgungen in den Finanzierungsplan einbauen?

All das sind Fragen für eine Finanzierungsberatung. Seit 20 Jahren bietet die Wohnbau-Genossenschaft Nova Sedes Sparpläne, Mietwohnungen und aktuell auch Eigentumswohnungen. Doch vergibt die Nova Sedes keinen Kredit. Für die Finanzierung der aktuellen Neubauwohnungen in Bayreuth empfiehlt das Unternehmen, eine bekannte, deutschlandweit agierende Bank zu wählen.

Eine feste Größe auf dem Immobilienmarkt in Bayern

Die Nova Sedes ist mit rund 22.000 Mitgliedern eine der größten Wohnbau-Genossenschaften bundesweit. Wie bei anderen Vertretern der Branche besteht die Hauptaufgabe der Nova Sedes in der Bereitstellung und dem Betrieb von günstigen Mietwohnungen. Die Genossenschaft mit Sitz in Neustadt an der Waldnaab in Bayern ist nicht nur eine der mitgliederstärksten, sondern auch eine der erfolgreichsten Wohnbau-Genossenschaften im Land. 2020 erhielten die Mitglieder eine Dividende in Höhe von drei Prozent. Die Gewinnerwartung für 2019 wurde deutlich übertroffen und bis 2023 rechnet man mit einer Verdopplung des Jahresüberschusses.

Ein Baustein für den Erfolg sind Wohnbauprojekte wie das "Hugo49" in Bayreuth, das bisher größte Einzelunternehmen der Nova-Sedes-Geschichte. Hier werden 200 Wohneinheiten und sieben Gewerbeeinheiten errichtet, die wie eine Stadt in der Stadt funktionieren. Das "Hugo49" besteht aus einem Ensemble von Gebäuden, das alle Wohn- und Lebensformen gleichermaßen berücksichtigt. Singles und Paare finden hier ebenso ein Zuhause wie Senioren, Familien, Kleinunternehmer, Künstler und Gastronomie. Der größte Teil der Wohnung ist bereits verkauft, doch es gibt noch ein paar Wohnungen, die auf künftige Eigentümer warten. Aufgrund dieser und anderer Bautätigkeiten fragen Mitglieder und Interessenten immer wieder, ob die Nova Sedes auch Kredite und Finanzierungen bietet. Die Genossenschaft selbst bietet diesen Service nicht und empfiehlt für die Finanzierung der aktuell entstehenden Wohnungen in Bayreuth, eine der renommierten deutschen Banken aufzusuchen.

Angebot der Nova Sedes: Kein Kredit, aber dafür alles andere

Die Mitglieder der Nova Sedes nutzen viele verschiedene Angebote. Diese Features zeigen ein modernes Bild der Genossenschaft. Viele kennen die Wohnbau-Genossenschaft nur als Garanten für bezahlbaren Wohnraum und damit als sozialen Akteur auf dem Immobilienmarkt. Doch heute bieten Genossenschaften weit mehr. Bereits seit der Gründung im Jahr 2002 bietet die Nova Sedes die Möglichkeit der "sparenden" Mitgliedschaft. Hier geht es nicht nur um den Anteilskauf, um sich ein Anrecht auf eine Mietwohnung zu sichern, sondern auch um ein lohnendes Sparprogramm, das zum Beispiel in Form von vermögenswirksamen Leistungen staatlich gefördert wird. Bei Dividenden von drei Prozent im Jahr 2020 ist auch die reine Kapitalanlage deutlich rentabler als Sparbücher, Tagesgeld und Co. Dazu kommt ein Cashback-Programm, das Produkte und Dienste von 1.000 Anbietern vergünstigt bereitstellt.

Die Oberpfälzer Genossenschaft bietet also vieles, doch eine Finanzierung der eigenen Eigentumsimmobilien übernimmt die Nova Sedes nicht. Wer für das Projekt "Hugo49" der Nova Sedes einen Kredit sucht, kann mit seiner persönlichen Bank des Vertrauens ein individuell passendes Finanzierungskonzept entwerfen. Informationen zu Grundrissen, Ausstattung, Preisen und vielem mehr erhalten "Hugo"-Interessenten auf der Projektseite hugo49.de.