advertorial
Experten für Pedelec-Versicherungen
Experten für Pedelec-Versicherungen

Pedelec-Versicherung schützt vor finanziellem Schaden

pedelec versicherung

E-Bikes sind derzeit der absolute Renner. Bedingt durch die dringend notwendige Verkehrswende steigen immer mehr Menschen auf ein Pedelec um. Es ist die ideale Kombination aus körperlicher Bewegung und Komfort, denn dank der elektrischen Unterstützung fällt das Treten nicht ganz so schwer. Trotzdem ist die Fahrerin oder der Fahrer dabei in Bewegung und tut gleichzeitig etwas für den Umweltschutz. Allerdings ist so ein Pedelec auch nicht gerade billig. Ein normales E-Bike liegt locker im vierstelligen Bereich, und nach oben sind fast keine Grenzen gesetzt. Um sich vor finanziellem Schaden zu schützen, empfiehlt es sich darum, eine Pedelec-Versicherung abzuschließen.

Neuwertentschädigung und Reparaturkostenerstattung

Den besten Schutz bietet eine Vollkaskoversicherung für das Pedelec, denn sie kommt für sehr viele Schäden auf und beinhaltet keine Selbstbeteiligung. Die E-Bike-Versicherung ist dabei komplett auf die Besonderheiten des Pedelecs zugeschnitten und umfasst neben der Reparaturkostenerstattung bei Schäden am Rad auch die Komponenten wie Akku und Motor, so dass es einen echten Rundumschutz gibt. Die Versicherung bietet Neuwertentschädigung, Mobilitätsgarantie, Erstattung bei Teildiebstahl und Vandalismus. Somit ist die Besitzerin oder der Besitzer vor finanziellen Schäden, die durch Diebstahl oder Reparaturen entstehen können, umfänglich geschützt. Das umfasst auch Sturz- und Unfallfolgen, Fehler in der Bedienung und sogar den Verschleiß von wichtigen Bauteilen des Pedelecs.

Pedelec-Versicherung schließt sogar Verschleiß und Vandalismus ein

Die Neuwerterstattung im Falle eines Diebstahls ist vor allem in den ersten Jahren besonders sinnvoll. Diesen Schutz bietet die Pedelec-Versicherung von E-Bikeschutz.de, die zudem eine weltweit unbegrenzte Versicherungsdauer mit Neuwertentschädigung beinhaltet. Eine E-Bike-Versicherung ist zwar keine Pflicht, aber sie ist in jedem Fall empfehlenswert, um den hohen Wert der Räder abzusichern. Sogar Verschleißteile wie die Kette, Elementarschäden oder Fehler im Material und in der Konstruktion sind bei E-Bikeschutz.de abgedeckt. Voraussetzung ist lediglich die Benutzung eines sicheren und verkehrstüchtigen Schlosses, mit dem das Pedelec an einem festen Gegenstand befestigt werden kann. Das können Laternen, Verkehrsschilder, Bäume oder andere Vorrichtungen sein.

S-Pedelec benötigt eine Haftpflichtversicherung

Noch etwas anders sieht es bei der Versicherung für ein S-Pedelec aus. Der Unterschied zum Pedelec liegt hier vor allem in der Geschwindigkeit, denn ein S-Pedelec fährt bis zu 45 Stundenkilometer, erst dann fällt die Tretunterstützung weg. Aus diesem Grund gelten diese Räder als Kleinkrafträder und entsprechend besteht hier eine Versicherungs- und Führerscheinpflicht. Ein S-Pedelec erhält ein Versicherungskennzeichen, um die Haftpflichtansprüche von Dritten abzusichern. Auch für das S-Pedelec empfiehlt sich eine Vollkasko-Versicherung bei E-Bikeschutz.de, um Schäden durch Diebstahl, Teildiebstahl oder Unfall abzudecken. Der Schutz ist der gleiche wie beim normalen Pedelec und sorgt für ein unbeschwertes Fahren. Auch für gewerbliche E-Bikes oder E-Bikes über 10.000 Euro gibt es den passenden Rundumschutz.