advertorial

So gewährleisten Unternehmen fehlerfreie Produktstammdaten

Produktstammdaten

Produktstammdaten sind die Grundlage für alle betriebswirtschaftlichen Prozesse im Handel und in der Industrie. Fehler in den Daten stören die Abläufe und können sogar schwerwiegende Probleme verursachen. Eine intelligente Cloud-Anwendung sorgt dafür, dass die notwendige Datenqualität sichergestellt ist.

Mangelnde Datenqualität kann gravierende Folgen haben

Produktstammdaten sind notwendig für die Entwicklung, die Konstruktion, den Einkauf, den Vertrieb und die Entsorgung. Datenfehler führen in all diesen Bereichen zu Mehrarbeit, Konflikten im Betrieb, Falschlieferungen und sogar zum Verlust von Kunden. Ebenfalls können sie Betriebsunterbrechungen, Umsatzausfälle und schwere Unfälle verursachen. Entsprechend gilt es, die Eindeutigkeit, Korrektheit und Aktualität sämtlicher Produktdatensätze sicherzustellen. Eine intelligente Lösung für dieses Betätigungsfeld ist der IFCC.DataManager.

Single point of truth für Produktstammdaten

IFCC.DataManager ist eine cloudbasierte Lösung für das Master Data Management (MDM). Entwickelt und angeboten wird sie von der IfCC GmbH mit Sitz in Münster, die sich ausschließlich auf Produktstammdaten und die zugehörigen Schnittstellen konzentriert.

Ein wichtiges Einsatzgebiet des Systems ist die Stammdatenaufbereitung. In diesem Zusammenhang ermöglicht es der IFCC.DataManager, sämtliche Systeme und Prozesse mit einheitlichen, richtigen, aktuellen und vollständigen Stammdaten zu versorgen. Unternehmen können mithilfe der Lösung alle Datenquellen, die Teile ihrer Produktdaten enthalten (zum Beispiel Excel-Tabellen, Access-Datenbanken und Drittsysteme), an einem zentralen Ort integrieren. Alternativ ist es möglich, einen Datenexport an den Dienstleister zur Aufbereitung zu übergeben. Die Hoheit der Daten bleibt in jedem Fall im Unternehmen.

Weitere Einsatzmöglichkeiten

Ein weiterer Use Case für den IFCC.DataManager ist das Data-Sharing. In diesem Fall fungiert die Cloud-Lösung als zentrale Plattform für das Management und die Verteilung von Produktdaten sowie deren Beziehungen und Dokumente an sämtliche Zielgruppen und Zielsysteme im Unternehmen. Gerade in Unternehmensverbänden und Konzernen sind hierdurch erhebliche Einsparungen möglich.

Darüber hinaus lässt sich die Software im Ersatzteilmanagement nutzen. Hier dient sie beispielsweise der Aufnahme nicht bestandsgeführter Artikel ins ERP-System. Ebenso ermöglicht sie eine Bereinigung und Aufbereitung vorhandener Ersatzteil-Stammdaten. Dies beinhaltet bei Bedarf die Entwicklung eines Meta-Datenmodells und einer Nomenklatur, sodass die erreichten Qualitätsstandards dauerhaft beibehalten werden können.