advertorial
Technical Advisors Europe GmbH
Technical Advisors Europe GmbH

Warum beim Projektmanagement von Immobilien Standardleistungspakete nicht genügen

Projektmanagement Immobilien

Bei jedem Bauprojekt muss berücksichtigt werden, dass die Risiken, die durch die Komplexität der Aufgabe und die Vielzahl der Beteiligten entstehen, gemanagt werden müssen. Die Leistungen aller beteiligten Parteien sind ständig zu überwachen, damit das Projekt hinsichtlich der entscheidenden Parameter Zeit, Kosten und Qualität erfolgreich abgeschlossen wird. TA Europe stimmt sein Leistungsangebot für das Projektmanagement von Immobilien jeweils individuell auf den Kunden ab.

Besondere Projekte erfordern eine maßgeschneiderte Steuerung

Mit Projektmanagement wird in Bauprojekten dafür Sorge getragen, dass Termine, Kosten und Qualitäten den Vorstellungen der Bauherren gemäß definiert, verfolgt und eingehalten werden, so die Theorie. Investoren und Bauherren, die Immobilien oder Infrastruktur errichten, umgestalten oder renovieren, benötigen einen fachkompetenten Vertreter, der ihre Interessen und Ziele versteht und in den Projekten erfolgreich umsetzt.

Die klassische Projektsteuerung, die seit Jahrzehnten in Deutschland von externen Dienstleistern mit genormtem Leistungsbild angeboten wird, kann die Zielerreichung oft nicht gewährleisten. Zu häufig werden individuelle Projekte mit spezifischen Anforderungen in besonderen Umfeldern nicht richtig eingeschätzt: Ihnen wird ein Standardleistungsbild "Projektsteuerung nach AHO" übergestülpt und dann dem günstigsten Bieter anvertraut.

Dabei illustrieren nicht nur öffentliche "Leuchtturmprojekte" wie Berliner Flughafen, Elbphilharmonie oder Deutsches Museum die Herausforderungen an maßgeschneiderte Projektsteuerung. Auch viele kleine und weniger bekannte Projekte werden ohne individuell angepasstes Projektmanagement zu teuer, zu spät oder anders als gewünscht abgeschlossen.

Ein einzigartiges Erfolgskonzept hebt TA Europe von Wettbewerbern ab

TA Europe, eine internationale Boutique Consultancy, fährt basierend auf den Erfahrungen seiner internationalen Manager einen anderen Ansatz, der sich von Standardleistungsbildern löst und allein die Ziele und erwarteten Ergebnisse des Auftraggebers als Projekt- und Vertragsziel definiert. Diesen werden sämtliche dafür zu erbringenden Leistungen untergeordnet.

Der Auftraggeber, der häufig nicht Ingenieur, Architekt oder Immobilienfachmann ist, findet im Projektmanager von TA Europe einen alleinigen Ansprechpartner. Als "Single Point of Contact", kurz SPOC, hält er den Auftraggeber ständig in dessen Sprache auf dem Laufenden und schafft Transparenz genau auf dem Level und in dem Reportingformat, das der Auftraggeber sich wünscht.

Projektmanager müssen nicht nur das 1 x 1 der Projektsteuerung beherrschen, sie müssen sich auch so weit in die Köpfe der Auftraggeber-Organisationen versetzen, dass sie selbst entscheiden können, welche Leistungen relevant sind und was der Auftraggeber wissen muss, um die notwendigen Entscheidungen zu treffen.

Dabei muss der Projektmanager häufig über seine Grenzen und vereinbarten Leistungen hinausgehen und andere Beteiligte motivieren, das Gleiche zu tun, da nicht das Leistungsbild entscheidend ist, sondern das Ergebnis.

Effizienz im Projektmanagement von Immobilien bezeugen erfolgreich abgeschlossene Bauvorhaben

Ein guter Projektmanager in der Bauwirtschaft ist daher immer zugleich Asset Manager, Kosten- und Lebenszyklus-Spezialist, Wirtschaftler, erfahren in Bau- und Vertragsrecht, Gebäude- und Nachhaltigkeitsspezialist und darüber hinaus vieles mehr. Er macht keinen Unterschied darin, was er selbst oder andere liefern können, sondern bringt alles ein, was notwendig ist, um den Erfolg zu sichern. Die vielen von TA Europe erfolgreich abgeschlossenen Projekte, darunter der Kustermann-Park und das Black-Rock-Bürogebäude in München sowie das Zalando-HQ in Berlin, belegen diesen ergebnisorientierten Ansatz.