advertorial
Shiji Deutschland GmbH
Shiji Deutschland GmbH

Registrierkasse für die Hotellerie mit cloudbasierten Lösungen nachrüsten

Registrierkasse Hotellerie

In der deutschen KassenSichV ist geregelt, dass ab 2023 alle Kassensysteme mit einer Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) ausgestattet sein müssen. Für alle neuen oder nachrüstbaren Kassensystemen trat die Verordnung bereits mit 31. März 2021 in Kraft. Einer der ersten Kassenanbieter, der die neue deutsche Fiskalverordnung rechtskonform umgesetzt hat, bietet mit einer cloudbasierten Kassenlösung die weltweit flexibelsten elektronischen Registrierkassen für die vernetzte Hotellerie und Gastronomie.

TSE für eine Registrierkasse – was ist das?

Die Abkürzung "TSE" steht für Technische Sicherheitseinrichtung und meint ein Erweiterungsmodul für elektronische Registrierkassen, das in Deutschland für nachrüstbare oder neue Registrierkassen bereits Pflicht ist. Es sorgt dafür, dass alle Umsätze sofort signiert und nachträgliche Manipulationen ausgeschlossen werden. Bereits seit dem 1. Januar 2020 müssen alle elektronischen Kassensysteme eine TSE integrieren können. Die Integration der TSE in ein elektronisches Kassensystem erfolgt entweder über eine hardwarebasierte oder eine cloudbasierte Lösung, die jeweils Vor- und Nachteile haben.

Cloudbasierte Lösungen für Registrierkassen in der Hotellerie – die Vor- und Nachteile

Cloudbasierte Lösungen bieten den Vorteil, dass sie vollständig hardwareunabhängig sind und von verschiedenen Geräten abgerufen werden können, darunter auch Tablets und Smartphones. Die gespeicherten Daten können so jederzeit ortsunabhängig und von verschiedenen Geräten abgerufen werden. Allerdings sind Betriebe, die auf diese Lösung setzen, stets auf eine (gute) Internetverbindung angewiesen.

Damit Schwankungen der Internetqualität keinen Einfluss auf reibungslose Abläufe haben, wird Infrasys hybrid installiert, es funktioniert also auch offline. Infrasys, Teil der Shiji Group, hat sich auf Kassensysteme für die Gastro- und Hotel-Branche spezialisiert. Zu ihren Kunden zählen führende Hotel- und Gastronomie-Ketten, die Wert auf einen hohen Grad an Standardisierung und Kontrolle legen. Dazu zählen untern anderem Hyatt, Marriott und Kempinski.

Infrasys - eine Marke der Shiji Group

Infrasys ist eine Marke der Shiji Group, die 1998 als Anbieter für Netzwerklösungen für die Hotellerie gegründet wurde. Heute beschäftigt das Unternehmen mehr als 4.000 Mitarbeiter und arbeitet weltweit mit mehr als 60.000 Hotels und 200.000 Restaurants zusammen. Mit der nativ cloudbasierten Lösung Infrasys profitieren Unternehmen aus dem F&B-Bereich von Shijis offener Produktarchitektur und den damit einhergehenden offenen APIs, die eine vollumfängliche Anbindung von Drittanbieter nahezu kostenneutral zulassen. Als Cloud-Anbieter profitieren Kunden kostenfrei von allen Weiterentwicklungen und erhalten rund um die Uhr kompromisslosen Support. Neben führenden Hotel- und Restaurantketten setzt auch das Luxus-Spa-Resort Schloss Elmau bei München (Ausrichter des G7-Gipfels) auf Infrasys.