advertorial
BinDoc GmbH
BinDoc GmbH

Transparenz im deutschen Reimbursement-System

Reimbursement

Qualitativ hochwertige Leistung gut bezahlt bekommen - was so einfach klingt, ist für viele Kliniken und deren Stakeholder eine Herausforderung. Beim Reimbursement in Krankenhäusern steckt der Teufel sprichwörtlich im Detail. Um Klarheit und Struktur im Reimbursement zu erlangen, können intelligente Softwaretools für Kliniken, Medizintechnik- und Pharmaunternehmen eine große Hilfe leisten.

Das Reimbursement ist für alle Bereiche des Gesundheitswesens ein Thema

Medizinische Leistungen werden in einem komplexen Reimbursement-System nach komplizierten Kodierungs-Codes abgerechnet. Betroffen von dieser Abrechnungsform sind neben den Krankenhäusern auch niedergelassene Ärzte, Pflegeeinrichtungen, Physiotherapeuten und viele weitere Anbieter im Gesundheitswesen. Indirekt reizvoll ist das Thema auch für Pharmaunternehmen und Medizinproduktehersteller, denn von ihrer Beschreibung zur Anwendung und Nutzbarkeit hängt die kostentechnische Bewertung unter Umständen ab.
Der komplexe Reimbursement-Prozess enthält zahlreiche Variablen und Anforderungen, die zum großen Teil gesetzlich verankert sind. Bei der Abrechnung von Leistungen müssen Posten wie Personal und Investitionen ebenso im Blick behalten werden wie die ICD- und die OPS-Kodierung.

Das stationäre Reimbursement-System DRG folgt einer eigenen Kalkulationsmethodik. Wer diese versteht, kann effektiver und erfolgreicher abrechnen. Das Gleiche gilt für extrabudgetäre Bereiche wie Zusatzentgelte, neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden sowie die Ausgliederung der Pflegepersonalkosten. Das BinDoc White Paper "Reimbursement" fasst das nötige Grundwissen kompakt zusammen.

Leitfragen helfen dabei, Stolperfallen aufzudecken

Die Abrechnung medizinischer Leistungen ist kein Selbstläufer. Wer sich in die Materie einarbeitet und Abrechnungsabläufe versteht und optimiert, kann sicherstellen, dass wirklich alle Leistungen vollumfänglich und richtig abgerechnet werden. BinDoc hilft dabei, Fragen nach den Grundsätzen beim Thema Market Research und Reimbursement sowie zum Ablauf der Kostenerstattung zu beantworten. Dazu gehört auch eine Bewertung und Optimierung des Reimbursements für Leistungsgruppen und einzelne Leistungen für bestimmte Kliniken und deren Arbeitsabläufe. Für Pharmaunternehmen und Medizinproduktehersteller sind die Fragen rund um die Produktpräsentation und der ökonomische Mehrwert besonders entscheidend.

Reimbursement in Deutschland - das White Paper von BinDoc

Die notwendigen theoretischen Grundlagen zum Reimbursement liefern das White Paper und die modernen Webinare von BinDoc. Für die praktische Umsetzung gibt es die innovativen BinDoc-Softwarelösungen. Sie sind ein wichtiges Kernelement der BinDoc Solutions, sind sie doch für jede Klinik sowie Medizintechnik- und Pharmaunternehmen der Schlüssel zur finanziellen Erstattung. Intelligente Tools und leicht verständliche Oberflächen erleichtern die Arbeit mit der regelmäßig auf dem neuesten Stand gehaltenen Software. Der BinDoc Code Browser liefert die notwendigen Informationen entlang des gesamten Reimbursement-Prozesses. Neben den ökonomischen Fallpauschalen können hier auch medizinische Leistungsgruppen analysiert werden. Die Analysetiefe kann beliebig eingestellt werden und ermöglicht sowohl geographisch regionale Analysen als auch Wettbewerbsanalysen zwischen den Kliniken.