advertorial

Sharing-Plattform ermöglicht das Teilen von Produktdaten

Sharing-Plattform

Eine zentrale Instanz für Produktstammdaten kann die Kosten im Unternehmen senken, Abläufe beschleunigen und zahlreiche weitere Vorteile mit sich bringen. Technologische Voraussetzung ist eine Sharing-Plattform, die alle relevanten Daten aufnimmt und sie sämtlichen Prozessbeteiligten bereitstellt.

Stammdaten-Sharing bietet erheblichen Mehrwert

Oftmals verteilen sich Produktstammdaten im Unternehmen auf verschiedene Lieferanten, Abteilungen und Systeme. Ebenso finden sie in unterschiedlichen Unternehmensbereichen Anwendung. Wem es gelingt, eine zentrale Zusammenführung und Bereitstellung der Daten zu realisieren, erschließt enorme Potenziale. So senkt Data-Sharing zunächst die Gemeinkosten, da die Datensätze nicht mehrfach bearbeitet werden müssen und jedem Prozessbeteiligten klar ist, an welcher Stelle er Informationen suchen muss. Ebenso beschleunigt sich der Informationsfluss vom Hersteller bis zum Kunden-Shop. Weiterhin entstehen harmonisierte, also einheitlich beschriebene Produktinformationen, was sich positiv auf die Außendarstellung auswirkt.

Handelt es sich um eine zentrale Sharing-Plattform, bringt dies zudem Vorteile in der IT-Architektur mit sich. Denn vielfältige Schnittstellen zwischen den unterschiedlichen betriebswirtschaftlichen Anwendungssystemen in einem Unternehmen (zum Beispiel ERP und Shop) sind nicht mehr notwendig. Insgesamt entsteht ein "Stammdaten-Netzwerk", über das Informationen geteilt, ergänzt und erneut bereitgestellt werden können.

Leistungsstarke Sharing-Plattform kommt aus Münster

Eine Software, mit der sich all die zuvor genannten Potenziale nutzen lassen, ist IFCC.DataManager - ein Produkt der IfCC GmbH aus Münster. Es handelt sich hierbei um eine cloudbasierte Sharing-Plattform und gleichzeitig um eine Stammdaten-Engine. Mit dem IFCC.DataManager realisieren Unternehmen einen "Single point of truth" für ihre Produktdaten sowie deren Beziehungen und Dokumente. Jedem Akteur in der Organisation, der mit Produktdaten arbeitet, kann ein Zugriff auf die Plattform gewährt werden. Weiterhin ist es möglich, individuelle Workflows einzurichten, um die individuellen Gegebenheiten des Unternehmens abzubilden. Mithilfe hinterlegter Wertelisten ist sogar eine automatische Übersetzung der Produktdaten in beliebige Sprachen realisierbar.

Auch für die Stammdatenaufbereitung nutzbar

Einsetzbar ist IFCC.DataManager auch für die Aufbereitung von Stammdaten. Die Plattform erlaubt es, alle vorhandenen Schattendatenbanken (zum Beispiel Excel, Access und Drittsysteme) in eine zentrale Instanz zu integrieren. Hier sind dann umfangreiche Bereinigungen und Aufbereitungen möglich, mit denen dauerhaft eine hohe Stammdatenqualität sichergestellt werden kann.