advertorial

Vorteile von e-Learning: So gelingt die Umstellung auf digitales Lernen

Vorteile e-Learning

Digitales Lernen im Unternehmen gewinnt stetig an Bedeutung - nicht zuletzt aufgrund von Corona. Doch bei der Implementierung gilt es, einige Aspekte zu beachten. Welche Vorteile bietet e-Learning?

Vorteile von e-Learning

Nicht erst seit Corona wird digitales Lernen diskutiert. Unternehmen haben schon seit einigen Jahren die Vorteile von e-Learning erkannt und folgen nun der Devise "Computer statt Seminarraum". Schließlich bietet digitales Lernen Unternehmen wie Mitarbeitern einige Vorteile: Mitarbeiter sind zeitlich und örtlich flexibel - können also lernen, wann und wo sie wollen. Das Unternehmen spart sich zudem direkte und indirekte Kosten, die mit einer Weiterbildung verbunden sind, allen voran Reisekosten und Seminargebühren. Auch in puncto Didaktik hat e-Learning Vorteile: Die Inhalte lassen sich für bestimmte Lerntypen unterschiedlich aufbereiten und nicht nur in Textform, sondern auch anhand von Videos und Podcasts präsentieren. Auch heterogene Lerngruppen können gleichermaßen profitieren: Während komplexe Inhalte auch mehrmals konsumiert werden können, ist es gleichzeitig möglich, Bekanntes zu überspringen. Doch die Umstellung auf e-Learning kann auch scheitern. Um das zu vermeiden, sollten einige Hindernisse umschifft werden.

e-Learning: Typische Fehler vermeiden

Der größte Fehler, den Unternehmen begehen können, ist, den Präsenz-Lehrgang 1:1 in einen Online-Kurs umzuwandeln. "Damit der Umstieg auf e-Learning gelingt, müssen sowohl die Schulungsinhalte als auch die Didaktik an das digitale Medium angepasst werden", weiß Yveline Luterbacher von next level consulting. Außerdem gilt: Den besten Lerneffekt erzielt man mit kurzen, abwechslungsreichen Einheiten. Das bedeutet zwar mehr Aufwand bei der Vorbereitung, führt aber zu mehr Motivation und einem besseren Output. Dennoch: "Für viele Mitarbeiter ist digitales Lernen ungewohnt", so Alexander Peschke, Experte für digitales Lernen. Vielen fehlt der Austausch mit anderen Seminarteilnehmern sowie mit dem Trainer. Daher wird es immer beliebter, auf einen Mix aus digitalen Medienformaten und klassischen Präsenzeinheiten zu setzen, was Blended Learning genannt wird. Bei Bedarf kann der Austausch in den Arbeitsgruppen auch online stattfinden. Wesentlich ist es, über Gelerntes zu diskutieren und neues Wissen kontrolliert anzuwenden.

next level consulting

next level consulting, das internationale Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Wien, unterstützt Unternehmen bei der Umstellung auf digitales Lernen. Mit 20 Jahren Branchenerfahrung und 108 hoch qualifizierten Mitarbeitern hat man sich auf die Themenbereiche Projekt-, Prozess-, Agile und Change-Management spezialisiert. Zusätzlich zur Beratung bietet das Consulting-Unternehmen erprobte E-Learnings und Blended Learning Trainings zu seinen Leistungsschwerpunkten an.